Nachrichten

Stadt für eine Nacht

18.07.2017 13:30

Stadt für eine Nacht – Wasser findet Wege

Bei der diesjährigen Stadt für eine Nacht drehte sich alles um das Thema Wasser. Im Kultur- und Kunstquartier Schiffbauergasse findet jedes Jahr die 24-Stundenveranstaltung „Stadt für eine Nacht“ statt. Hier kann man in eine ganz eigene Stadt eintauchen und jedes Jahr zu einem anderen Thema. Der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. beteiligte sich zum ersten Mal mit einem eigenen Stand, ganz der Marke Eigenbau im Sinne „Herzwassermarsch“. Unsere farbenfrohe Hütte entstand durch viele kleine und große Hände. So unterstützen uns die Kinder der Marie-Juchacz Grundschule durch viele selbst gebastelte Girlanden, eine Banderole entstand durch eine Mitarbeiterin der AWO Akademie. Die Besucher konnten Herzenswünsche verschicken in einer selbstgebastelten Flaschenpost, sowie die Kinder sich Herzen angeln konnten und in der „Schatztruhe“ (AWO Spendenladen) eine Kleinigkeit zur Belohnung fanden.

Aber auch der sozialpolitische Aspekt sollte beim Stand der AWO nicht fehlen und so konnte jeder seinen Beitrag zu einer sozialen Stadt Potsdam leisten. Schwerpunkte waren hier vor allem Themen wie Kinder-, Altersarmut aber auch Bildungschancen und wie sehen sie das?

Mit dem bunten Häuschen gewannen wir am Ende sogar das Preisgeld von 750€ mit dem 2. Platz für die beste Bewohnerhütte. Das Preisgeld kam unserem Projekt „Spirellibande“ zu Gute. Wir bedanken uns für diese schöne Veranstaltung, mit netten Gesprächen und Begegnungen.

 

Zurück